Akademie „MeerKunst!“

 

Zum zweiten Mal findet vom 26.10.2018-29.10.2018 die Akademie „MeerKunst!“ im  Inselheim Rüstringen auf Wangerooge des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven in Kooperation mit dem Verbund „Begabungen und Talente fördern“ Wilhelmshaven (KOV-WHV) statt.

 

 

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7-12 können sich hier an verschiedenen Stationen kreativ erproben.

 Teilnehmen können SchülerInnen der 7.-12. Klasse. Interesse? 45 Plätze – Für die Akademie MeerKunst! 2018!

  • Akademie „MeerKunst!“ vom 26.10. bis 29.10.2018 im Inselheim Rüstringen auf Wangerooge
  • Kosten für die Akademie „MeerKunst!“: 150,00 EUR
  • Ansprechpartner: Frau W. Endres [Neues Gymnasium Wilhelmshaven]

 

Anmelde-Unterlagen:

 

MELDEN SIE JETZT IHR KIND AN! Untenstehend finden Sie alle wichtigen Informationen zur Akademie „MeerKunst!“ vom 26.10. bis 29.10.2018 [Stand: 18. September 2018]

 

 

Strandfundkunst
– Bilder und Objekte –

Alles, was das Meer hergibt, kann in Kunst verwandelt werden!
Wir machen uns auf die Suche im Osten von Wangerooge und laufen am Strand und am Rand des südlich gelegenen Watts. Dahin fahren wir dieses Jahr mit Fahrrädern, um das vielfältige und umfangreiche, im Herbstwind angeschwemmte Gesammelte auch gut zurück in den Westen bringen zu können.
Im Inselheim nehmen wir den Strandsand zunächst einmal ganz bewusst in die Hände und erstellen ein erstes gemeinsames Werk.
Nach Sichtung der Funde und deren Ordnung sowie assoziativer Kombination nach Farben, Formen und Materialien evtl. auch um ein Lieblingsstück, bereitet dann jeder sein eigenes Kunstwerk vor.  Dabei werden wir sowohl einiges über Mittel der Bildgestaltung lernen als auch Erfahrungen mit der Konstruktion und Gestaltung eines Objekts machen. So können einerseits Leinwandbilder in Mischtechnik aus Materialien kombiniert mit Acrylmalerei entstehen und andererseits dreidimensionale Kunstwerke aus Fundstücken in Verbindung mit Farbe geschaffen werden.
Es ergibt sich von selbst, dass Strandfundkunst in vielfältiger Weise das Meer zum Thema haben wird!
Um die Ergebnisse angemessen präsentieren zu können, soll gemeinsam ein kleines Ausstellungskonzept entwickelt werden.

Mitzubringen wären gern ein paar Gartenhandschuhe o.ä. zum Sammeln und ein stabiler Sammelsack bestenfalls aus Stoff. Nicht zu vergessen bitte küstentaugliche Schuhe und Jacken, die auch bei Nässe durchhalten. Ebenso ist ein altes großes T-Shirt bei der künstlerischen Arbeit sehr praktisch. Ein üblicher Schulborstenpinsel (Nr.12) sowie ein breiterer Borstenpinsel (Nr.14 oder 16) und ein eigener Mallappen sollten für die Arbeit in dieser Gruppe im Gepäck sein J.

Teilnehmer: ca. 10
Leitung der Arbeitsgruppe: S. v. Hiller mit J. Wempen

 

 

 

Meer Druck machen!

„Der Workshop “ Meer Druck machen“ unter der Leitung von Kai Hagedorn (IGS WHV) legt seinen Schwerpunkt auf das Erlernen und Durchführen der Siebdrucktechnik und die damit verbundenen Prozesse der Themenfindung und Motivgestaltung. Die Nutzung von analogen und digitalen Techniken steht dabei in einem ergänzenden Verhältnis.
Zunächst  wird anhand von gemeinsamen Streifzügen über die Insel am Thema „Mensch und/oder Natur“ gearbeitet, indem Beobachtungen, Material und Notizen im Sinne der ästhetischen Feldforschung gesammelt werden.
In einem zweiten Schritt wird mittels digitaler Bildbearbeitung und der Fundstücke ein grafisches Plakatmotiv erstellt, das über den Belichtungsprozess auf die Drucksiebe übertragen werden soll. Am Ende steht das analoge Drucken der individuellen Plakate sowie die Einrichtung und Inszenierung einer kleinen Ausstellung.“

Teilnehmerzahl: Optimal 8 Personen

 

 

 

Der ROTE FADEN im Meer…

Viele Künstler lassen sich vom Meer inspirieren. Unter anderem  ist dieses Thema auch in der Musik zu finden. Gibt es Gemeinsamkeiten, die diese Künstler verbindet? Mit Euch werden wir uns auf die Suche nach diesem magischen ROTE FADEN begeben und ihn in eigenen bewegten Bildern auf der Bühne zum Leben erwecken. Ihr benötigt dafür keine besonderen Vorkenntnisse außer Spaß und Mut, etwas gemeinsam mit uns kreativ zu gestalten und auf die Bühne zu bringen.

Wir – Adrienn Bazsó & Tina Blendermann (Darstellendes Spiel – NGW) – freuen uns auf Euch!

Ideen zum Projekt „MEERKUNST 2018“ – Fotoprojekt Schöpfer

Nach einer Einführung in die Geräte und die Grundregeln der Fotografie am Freitagabend sollen zwei intensive Tage der fotografischen Dokumentation folgen.

Je nach Teilnehmerzahl dieses Projektes, nach Wetterlage und weiteren Rahmenbedingungen wie z.B. Lichtverhältnisse sollen die Schüler*innen per Fahrrad im Bereich des Inseldorfes und im Osten der Insel den Zustand der Insel nach dem intensiven Sommer 2018 dokumentieren.

„Lost Places“, „Inselherbst“, „After Seasens in the Sun“ könnten nach den beiden Fototagen Themen dieser Dokumentation sein.

 

 

 

Ideen zum Projekt „MEERKUNST 2018“ – Fotoprojekt Schöpfer
Nach einer Einführung in die Geräte und die Grundregeln der Fotografie am Freitagabend sollen zwei intensive Tage der fotografischen Dokumentation folgen.
Je nach Teilnehmerzahl dieses Projektes, nach Wetterlage und weiteren Rahmenbedingungen wie z.B. Lichtverhältnisse sollen die Schüler*innen per Fahrrad im Bereich des Inseldorfes und im Osten der Insel den Zustand der Insel nach dem intensiven Sommer 2018 dokumentieren.
„Lost Places“, „Inselherbst“, „After Seasens in the Sun“ könnten nach den beiden Fototagen Themen dieser Dokumentation sein.